Schriftgröße kleiner normal größer

Willkommen bei der ASJ in NRW

Die Arbeiter-Samariter-Jugend (ASJ) ist die Jugendorganisation des ASB, deren Arbeit zum größten Teil ehrenamtlich getragen wird.

Die ASJ bietet jungen Menschen abwechslungsreiche und sinnvolle Freizeitbeschäftigungen. In den Kinder- und Jugendgruppen steht Mitmachen im Mittelpunkt, zum Beispiel bei Aktivitäten rund um die Erste Hilfe. Spannende Seminare, Kinder- und Jugendprojekte und das Mitmischen in der Jugendpolitik werden auch geboten. Das Fördern von junge Menschen bei ihrem Werden zu einer eigenverantwortlichen Persönlichkeit, ist der ASJ ein wichtiges Anliegen.

Die Landesjugend mit ihrem Büro in Köln unterstützt die Jugendarbeit vor Ort und das Miteinander der einzelnen Ortsjugenden.


Aktuelle Nachrichten

Weihn.ausschnittHomepage

Am 1.12. fand die diesjährige Weihnachtsfeier der ASJ NRW im Emil-Frick-Haus in Essen statt. Eingeladen waren alle ehrenamtlichen Helfer_innen aus NRW.

Nachdem am Nachmittag noch die Landesjugendvorstandssitzung stattfand, reisten ab 17.00 Uhr die ersten ASJler_innen in Essen an. Pünktlich um 18.30 Uhr eröffnete dann Landesjugendleiter Tino Niederstebruch die Veranstaltung. Nach ihm richtete auch ASB NRW Vorstandsmitglied Renate Sallet warme und wertschätzende Worte an die ca. 60 Ehrenamtlichen.

Bevor es zum Wintergrillen überging beigeisterten die ASJ Tönchen aus Bochum mit einem weihnachtlichen Mitsingkonzert.

Gestärkt konnten dann bei der Bastelaktion Christbaumkugeln beklebt und bemalt werden und auch der Weihnachtsmann fand noch seinen Weg in das Emil-Frick-Haus und überraschte die Ehrenamtlichen mit einem goldenen Buch voller Geschichten aus den Orts- und Regionalgliederungen.

Ab 22.00 Uhr sorgte der DJ für eine volle Tanzfläche und es wurde bis tief in die Nacht gefeiert.

Die ASJ NRW möchte sich bei allen ehrenamtlichen Helfer_innen ganz herzlich für ihr Engagement bedanken! Ohne euch, wäre unsere Arbeit so nicht möglich.

Foto: ASJ NRW

Am 29. November 1888 fand der erste von Samariterinnen und Samaritern initiierte Ausbildungskurs für Erste Hilfe statt.

Dieses historische Datum markiert den Beginn des ASB. Heute kann der Verband auf eine 130-jährige, bewegte und bewegende Geschichte zurückblicken.

Der ASB hat sich zu einer der großen Hilfs- und Wohlfahrtsorganisationen entwickelt. Zu seinen Aufgaben gehören nun auch die ambulante und stationäre Pflege, der Rettungs- und Sanitätsdienst, der Katastrophenschutz, die Unterstützung von Menschen mit Handicaps und vieles mehr.

Das runde Jubiläum feiert der ASB NRW e.V. mit der Ausstellung „130 Jahre Arbeiter-Samariter-Bund“. Die Schau kann vom 30. November bis 07. Dezember 2018 montags bis freitags von 14:00 bis 18.00 Uhr im ASB Forum NRW am Hansaring 10 in 50670 Köln angeschaut werden. Der Eintritt ist frei.
Bild: ASB NRW e.V.

Am 20. Oktober 2018 fand in Warnemünde die 20. ASB-Bundeskonferenz statt. Die Versammlung ist das höchste Organ des Verbandes.

Bei der Konferenz, an der 166 Delegierte aus ganz Deutschland teilnahmen, wurden unter anderem inhaltliche Positionsbestimmungen für den Gesamtverband vorgenommen. So brachten die Delegierten auf Antrag des ASB NRW e.V. einen umfassenden und bundesweiten Diversity-Prozess im Arbeiter-Samariter-Bund auf den Weg. Die Antragssteller begründen ihren Antrag damit, dass die konsequente Umsetzung von Vielfalt im Sinne der Charta der Vielfalt auf allen Organisationsstufen dem ASB herausragende Möglichkeiten für eine nachhaltige und zukunftsweisende Verbandsentwicklung gäbe. Dies gälte sowohl für die wirtschaftliche, als auch die ideelle Perspektive, gerade auch in Verbindung mit der Geschichte des ASB, seiner Kultur und seinem Wertekodex (Beschluss als PDF).

Der Landesausschuss des ASB NRW e.V., das höchste Gremium des Verbandes zwischen den allen vier Jahren stattfindenden Landeskonferenzen, hat am 08. Oktober 2018 einstimmig eine Resolution verabschiedet, in welcher sich der Arbeiter-Samariter-Bund in Nordrhein-Westfalen von rechtspopulistischen und rechtsextremen Positionen deutlich distanziert.

Die Resolution wird zudem als Initiativantrag des ASB NRW e.V. an die 20. ordentliche Bundeskonferenz des Arbeiter-Samariter-Bund Deutschland e.V. am 20. Oktober 2018 in Rostock/Warnemünde zur Abstimmung vorgelegt. Hier der Wortlaut:

Demokratie und Solidarität leben und bewahren

Die Werte und das Handeln des Arbeiter-Samariter-Bundes (ASB) und seiner Jugendorganisation Arbeiter-Samariter-Jugend (ASJ) sind von Solidarität, Weltoffenheit, Respekt, Vielfalt und der Gleichheit aller Menschen geprägt. Der Verband bietet vorbehaltlos allen Menschen seine Hilfe an und alle Menschen, die sich den Werten und dem Handeln des ASB verbunden fühlen, sind willkommen, sich aktiv einzubringen.

Der ASB wurde im Jahr 1933 von den Nationalsozialisten zerschlagen und konnte sich erst wieder nach dem Zweiten Weltkrieg neu konstituieren. Aufgrund seiner Geschichte ist es dem Verband ein Anliegen, insbesondere gegen die Position von Rechtspopulist/innen und Rechtsextremen Flagge zu zeigen.

Der Arbeiter-Samariter-Bund stellt sich entschieden gegen gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit innerhalb und außerhalb seiner Organisation. Hass und Hetze führen zu Gewalt und Verrohung. Der Verband steht für einen wertschätzenden und ausgleichenden zwischenmenschlichen Umgang, der Konflikte in einem solidarischen Miteinander löst.

Der ASB sieht sich an der Seite von Bürgerinnen und Bürgern, die Demokratie, Grundgesetz und eine offene Gesellschaft leben und verteidigen. Personen, die sich rechtspopulistisch bzw. rechtsextrem in Worten und/oder Taten äußern, und/oder mit Rechtspopulist/innen bzw. Rechtsextremen sympathisieren, haben keinen Platz im ASB und in der ASJ.

Foto: ASB NRW

Am Wochenende vom 07. bis 09. September 2018 fand das ASJ-Herbstseminar rund um das Thema Umweltschutz statt. Zwölf ASJler_innen aus NRW trafen sich Freitagabend in der Jugendherberge Köln-Deutz, um sich gegenseitig kennenzulernen, gemeinsam Abend zu essen und sich in das Thema einzufinden.

Die Jugendverbandler_innen starteten dann samstagmorgens gut gelaunt in den Tag. Auf dem Programm standen ganz konkrete Beispiele für ein umweltbewussteres Leben. So ging es zu "Tante Olga" – dem ersten Unverpacktladen Kölns. Olga Witt, nicht nur Inhaberin des Ladens, sondern auch Bloggerin und Autorin rund um die Thematik Zero Waste, stellte so umfassend wie beeindruckend das Konzept ihres Ladens, aber auch die globalen Zusammenhänge von Müllvermeidung und kritischem Konsum vor. Immer wieder zeigte sie auf, wie jede_r selbst im Kleinen bei sich beginnen kann, um Umweltverschmutzung, Müll und Ausbeutung von Mensch und Natur zu vermeiden. Olgas Vortrag sorgte für reichlich Gesprächsstoff bei den Teilnehmenden.

Am Sonntag, den 16. September 2018, wird es um 14:00 Uhr auf dem Roncalliplatz in Köln eine von einem breiten Bündnis getragene Demonstration für eine von Solidarität, Menschlichkeit und Rechtsstaatlichkeit geprägte Flüchtlingspolitik geben.

Die ASJ NRW und ihre Mutterorganisation ASB NRW e.V. unterstützen den Aufruf zur Veranstaltung, die unter dem Titel "Köln zeigt Haltung: Aufnehmen, Hierbleiben, Solidarität" steht. Der Text im Wortlaut:

Aufnehmen statt Abschotten!

Menschen ertrinken. Retter*innen werden kriminalisiert. Menschen werden an der Flucht gehindert, Schutz vor Krieg und Verfolgung ist nicht mehr sichergestellt. Die EU und Deutschland haben sich von der Geltung des Flüchtlingsschutzes verabschiedet. Der Abschottung Europas, dem Versperren von Fluchtwegen und der Zusammenarbeit mit autoritären Regierungen fallen jährlich tausende Menschen zum Opfer.

Foto Homepage

Auch in diesem Jahr veranstalten wir wieder eine Bildungsfahrt, es geht nach Krakau!

Wir fliegen am Donnerstag, den 18.10.2018, um 10.45 Uhr ab Düsseldorf los und sind am Sonntag, den 21.10.2018, dann um 21.00 Uhr auch wieder zurück.

Im Mittelpunkt unserer Reise wird der Besuch des Konzentrationslagers Auschwitz am Freitag stehen. Den Samstag nutzen wir für eine ausführliche Reflexion und eine Stadtführung. Vor der Abreise am Sonntag könnt ihr die Stadt auf eigene Faust erkunden.

Dieses Seminar ist auf 15 Teilnehmer_innen begrenzt und ab 16 Jahren, also wartet nicht zu lang mit der Anmeldung! Denkt daran, dass ihr eine Einverständniserklärung eurer Eltern braucht, wenn ihr noch nicht 18 Jahre alt seid und eine Betreuungsperson für euch benannt werden muss.

Die Anmeldung könnt ihr uns wie immer per Mail oder Post zukommen lassen. Nach Eingang bekommt ihr eine Teilnahmebestätigung per E-Mail, also bitte unbedingt eine aktuelle E-Mailadresse angeben und alles in Druckbuchstaben ausfüllen. Alle Unterlagen hierfür findet ihr auf unserer Facebookseite oder könnt sie von uns per Mail erhalten.

Bei weiteren Fragen oder wenn ihr bei etwas Hilfe braucht, meldet euch gerne bei uns im Landesjugendbüro!
Wir freuen uns schon auf euch,

Eure ASJ NRW

Foto: ASJ NRW

Die Wahl bei Facebook fiel eindeutig aus – „Umweltschutz“ ist das Thema des ASJ-NRW-Herbstseminars 2018.

Alle jungen Samariterinnen und Samariter aus NRW sind herzlich eingeladen, ein informatives und erlebnisreiches Wochenende vom 07. bis 09. September 2018 zusammen zu verbringen. Das Thema Umweltschutz bietet viele verschiedene Bereiche, die man vertiefen kann. Da fiel es dem Organisationsteam leicht, ein vielfältiges, aufschlussreiches und kreatives Programm auf die Beine zu stellen. Lasst euch überraschen!

Übernachtet wird in der Jugendherberge Köln-Deutz und die Anreise ist am Freitag, den 07.09.2018, ab 17.30 Uhr möglich. Am Samstag sind die Teilnehmer/innen dann in Köln und Umgebung unterwegs und abends wieder in der Jugendherberge.

Eine Anmeldung ist noch bis zum 31. August 2018 möglich. Weitere Informationen und die Anmeldeunterlagen findet man hier als PDF. Für Rückfragen steht das ASJ-Landesjugendbüro gerne jederzeit zur Verfügung unter E-Mail obert (at) asb-nrw.de und Telefon 0221-949707-22.

Die ASJ NRW freut sich auf ein tolles Seminar mit euch!
Foto: ASJ NRW

ASJ NRW bei der CSD Parade in Köln 2018

Eine der größten jemals durchgeführten CSD-Paraden in Europa fand am 08. Juli 2018 in Köln statt.

An der bunten Parade war auch die ASJ NRW beteiligt. Sie zeigte Flagge für eine vielfältige, respektvolle und solidarische Gesellschaft. Rund 1,2 Millionen Menschen säumten die Straßen, über 130 Gruppen und mehr als 160 Fahrzeugen bildeten einen bunten Demozug, der sich mehrere Stunden durch die Innenstadt bewegte. mehr 
Foto: ASB NRW/Frank Hoyer

Isabella Wong ist ASB-Freiwillige Juli 2018

„Ich engagiere mich in einer Gemeinschaft, die einer zweiten Familie gleicht und bin froh Teil davon zu sein“, sagt Isabella Wong vom ASB Ruhr.

Für ihren ehrenamtlichen Einsatz wurde sie nun zur ASB-Freiwillige des Monats Juli 2018 gekürt. Die 22-jährige engagiert sich seit 2011 beim ASB. Beginnen hat alles mit einer Ausbildung zur Schulsanitäterin und dem Einsatz für kranke und verletzte Mitschülerinnen und Mitschüler. Nach einer ersten Weiterbildung konnte sie als Trainerin weitere Schulsanitäerinnen und -sanitäter ausbilden und seit sie 2015 den Ausbilderschein bestand, leitet sie jedes Jahr eine Schulsanitätsdienst-Gruppe.

Die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen macht Isabella Wong so große Freude, dass sie auch regelmäßig Ferienfreizeiten der ASJ Ruhr begleitet. Außerdem ist sie beim ASB-Sanitätsdienst engagiert und betreut die Besucherinnen und Besucher von Großveranstaltungen. Bei Landesjugend- und Bundesjugendwettbewerben konnte sie gemeinsam mit ihrem Team zeigen, wie erfolgreich sie zusammenarbeiten und Erfahrung nicht nur auf regionaler, sondern auch auf Landes- und Bundesebene sammeln.

2016 wurde die engagierte junge Frau in den Vorstand der ASJ Ruhr gewählt und setzt sich seither auch auf dieser Ebene für die Belange der Kinder und Jugendlichen in und um Essen ein. 

Foto: ASB Deutschland

Arbeiter-Samariter-Jugend NRW  | ASB NRW e.V.
Kaiser-Wilhelm-Ring 50  | 50672 Köln  | Telefon 0221-949 707-22  |  Fax 0221-949 707-19
E-Mail asj@asb-nrw.de | Internet www.asj-nrw.de | Facebook www.facebook.de/asjnrw

Joomla!-Template by Rockettheme, modified by i.kho Webdesign