Schriftgröße kleiner normal größer

Wir bewegen was! Die Arbeiter-Samariter-Jugend in NRW

Die Arbeiter-Samariter-Jugend (ASJ) ist die Jugendorganisation des ASB, deren Arbeit zum größten Teil ehrenamtlich getragen wird.

Die ASJ bietet jungen Menschen abwechslungsreiche und sinnvolle Freizeitbeschäftigungen. In den Kinder- und Jugendgruppen steht Mitmachen im Mittelpunkt, zum Beispiel bei Aktivitäten rund um die Erste Hilfe. Spannende Seminare, Kinder- und Jugendprojekte und das Mitmischen in der Jugendpolitik werden auch geboten. Das Fördern von junge Menschen bei ihrem Werden zu einer eigenverantwortlichen Persönlichkeit, ist der ASJ ein wichtiges Anliegen.

Die Landesjugend mit ihrem Büro in Köln unterstützt die Jugendarbeit vor Ort und das Miteinander der einzelnen Ortsjugenden.


Aktuelle Nachrichten

asj landesjugendwettbewerb 250Vom 17. bis 19. Mai 2019 findet wieder der Landesjugendwettbewerb der ASJ in NRW statt, dieses Mal in Lünen am wunderschönen Cappenberger See.

Die jungen Samariter_innen erwartet wieder ein spanndendes Wettbewerbsprogramm, das am Abend des Anreisetages mit einem Kulturteil eröffnet wird. Am Samstagmorgen schreiben dann alle Teilnehmenden einen Allgemeinwissens- und einen Erste-Hilfe-Test – aber keine Angst, alles in ganz entspannter Atmosphäre!

Nach dem Mittagessen startet der Gruppenwettbewerb mit verschiedenen Erste-Hilfe- und Geschicklichkeits-Stationen. Am Abend wird es dann eine große Siegerehrung und eine Grillparty geben und Sonntagfrüh wird dann zusammen gefrühstückt bis es "Auf Wiedersehen!" heißt.

Ihr habt auch Lust, euch zusammen mit einer Schüler- oder Jugendgruppe mit den anderen Orts- und Regionalgliederungen zu messen? Dann bildet einfach ein Team und meldet euch an! Falls ihr in keinem Team startet und lieber mal einen Blick hinter die Kulissen einer so großen Veranstaltung werfen und das Orgateam unterstützen wollt, könnt ihr euch auch sehr gerne als Helfer_in bei uns melden!

Die Teilnahme ist natürlich kostenlos, aber die Plätze sind begrenzt: Beachtet bitte die Anmeldefrist. Teilnahmeunterlagen können unter mandler (at) asb-nrw.de angefordert werden. Teilnehmende unter 18 Jahren benötigen eine Einverständniserklärung ihrer Eltern. Wir sehen uns beim ASJ-Landesjugendwettbewerb NRW 2019!
Foto: ASJ/B. Bechtloff

jahresempfang 2019 1 250Der ASB ist ein unverzichtbarer Bestandteil der Gesellschaft.", betonte Ursula Heinen-Esser, Ministerin für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen, beim Jahresempfang des ASB NRW in Düsseldorf.

Die Ministerin (Foto rechts) hielt die Gastrede und würdigte darin das wichtige Engagement der vielen ehren- und hauptamtlichen Samariterinnen und Samariter. Begeistert zeigte sie sich auch vom ASB-Wünschewagen-Projekt.

250 Gäste aus Parlamenten, Verbänden, Ministerien, Verwaltungen, Firmen und befreundeten Hilfsorganisationen waren der Einladung der Samariterinnen und Samariter am 16. März 2019 in den Kunstpalast gefolgt. ASB-NRW-Vorsitzender Dr. Georg Scholz (Foto links) blickte in seiner Begrüßungsrede auf das Geleistete zurück und gab einen Ausblick auf kommende Aktivitäten.

Im Rahmen des Empfangs wurden innovativen Projekte ausgezeichnet: Das "Haus der Talente" des ASB RV Münsterland e.V., die interkulturelle Tagespflege des ASB Regionalverband Ruhr e.V. und die interkulturelle Katastrophenschutzgruppe des ASB RV OWL e.V. Zudem präsentierte sich die Arbeiter-Samariter-Jugend mit einem Infostand und Kabarettist Fritz Eckenga sorgte für humoristische Momente. Fotoimpressionen gibt es auf Facebook.
Foto: Michael Schuff

was vor 250Eigene Erfahrungen weitergeben, neue Herausforderungen finden, mit anderen zusammen sein: Die Gründe, warum Menschen sich engagieren, sind vielfältig.

Ob Schülerin oder Rentner, Hausmann oder Managerin - der ASB freut sich über jeden, der im Sinne des Leitgedankens "Wir helfen hier und jetzt." aktiv werden möchte. Im bundesweiten Stellenmarkt für Freiwilligendienste präsentieren sich ASB-Einrichtungen, die Platz für Menschen mit sozialem Engagement haben.

Eine Beratung über die Möglichkeit, einen Bundesfreiwilligendienst (BFD) oder ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) beim ASB zu absolvieren, erhält man beim ASB vor Ort und dem ASB NRW unter der Telefonnummer 0221-9497070. mehr

weihnachtsbaum 250Die Arbeiter-Samariter-Jugend in NRW wünscht ein schönes Weihnachtsfest und ein glückliches, gesundes und erfolgreiches Jahr 2019!

Für die tolle Zusammenarbeit und das uns entgegengebrachte Vertrauen bedanken wir uns ganz herzlich.

Allen Samariterinnen und Samaritern, die über die Feiertage und an Silvester im Einsatz sind, wünschen wir eine möglichst stressfreie und angenehme Zeit!

Wir bewegen was!
Die Arbeiter-Samariter-Jugend in NRW

Weihn.ausschnittHomepage

Am 1.12. fand die diesjährige Weihnachtsfeier der ASJ NRW im Emil-Frick-Haus in Essen statt. Eingeladen waren alle ehrenamtlichen Helfer_innen aus NRW.

Nachdem am Nachmittag noch die Landesjugendvorstandssitzung stattfand, reisten ab 17.00 Uhr die ersten ASJler_innen in Essen an. Pünktlich um 18.30 Uhr eröffnete dann Landesjugendleiter Tino Niederstebruch die Veranstaltung. Nach ihm richtete auch ASB NRW Vorstandsmitglied Renate Sallet warme und wertschätzende Worte an die ca. 60 Ehrenamtlichen.

Bevor es zum Wintergrillen überging beigeisterten die ASJ Tönchen aus Bochum mit einem weihnachtlichen Mitsingkonzert.

Gestärkt konnten dann bei der Bastelaktion Christbaumkugeln beklebt und bemalt werden und auch der Weihnachtsmann fand noch seinen Weg in das Emil-Frick-Haus und überraschte die Ehrenamtlichen mit einem goldenen Buch voller Geschichten aus den Orts- und Regionalgliederungen.

Ab 22.00 Uhr sorgte der DJ für eine volle Tanzfläche und es wurde bis tief in die Nacht gefeiert.

Die ASJ NRW möchte sich bei allen ehrenamtlichen Helfer_innen ganz herzlich für ihr Engagement bedanken! Ohne euch, wäre unsere Arbeit so nicht möglich.

Foto: ASJ NRW

Am 29. November 1888 fand der erste von Samariterinnen und Samaritern initiierte Ausbildungskurs für Erste Hilfe statt.

Dieses historische Datum markiert den Beginn des ASB. Heute kann der Verband auf eine 130-jährige, bewegte und bewegende Geschichte zurückblicken.

Der ASB hat sich zu einer der großen Hilfs- und Wohlfahrtsorganisationen entwickelt. Zu seinen Aufgaben gehören nun auch die ambulante und stationäre Pflege, der Rettungs- und Sanitätsdienst, der Katastrophenschutz, die Unterstützung von Menschen mit Handicaps und vieles mehr.

Das runde Jubiläum feiert der ASB NRW e.V. mit der Ausstellung „130 Jahre Arbeiter-Samariter-Bund“. Die Schau kann vom 30. November bis 07. Dezember 2018 montags bis freitags von 14:00 bis 18.00 Uhr im ASB Forum NRW am Hansaring 10 in 50670 Köln angeschaut werden. Der Eintritt ist frei.
Bild: ASB NRW e.V.

Am 20. Oktober 2018 fand in Warnemünde die 20. ASB-Bundeskonferenz statt. Die Versammlung ist das höchste Organ des Verbandes.

Bei der Konferenz, an der 166 Delegierte aus ganz Deutschland teilnahmen, wurden unter anderem inhaltliche Positionsbestimmungen für den Gesamtverband vorgenommen. So brachten die Delegierten auf Antrag des ASB NRW e.V. einen umfassenden und bundesweiten Diversity-Prozess im Arbeiter-Samariter-Bund auf den Weg. Die Antragssteller begründen ihren Antrag damit, dass die konsequente Umsetzung von Vielfalt im Sinne der Charta der Vielfalt auf allen Organisationsstufen dem ASB herausragende Möglichkeiten für eine nachhaltige und zukunftsweisende Verbandsentwicklung gäbe. Dies gälte sowohl für die wirtschaftliche, als auch die ideelle Perspektive, gerade auch in Verbindung mit der Geschichte des ASB, seiner Kultur und seinem Wertekodex (Beschluss als PDF).

Der Landesausschuss des ASB NRW e.V., das höchste Gremium des Verbandes zwischen den allen vier Jahren stattfindenden Landeskonferenzen, hat am 08. Oktober 2018 einstimmig eine Resolution verabschiedet, in welcher sich der Arbeiter-Samariter-Bund in Nordrhein-Westfalen von rechtspopulistischen und rechtsextremen Positionen deutlich distanziert.

Die Resolution wird zudem als Initiativantrag des ASB NRW e.V. an die 20. ordentliche Bundeskonferenz des Arbeiter-Samariter-Bund Deutschland e.V. am 20. Oktober 2018 in Rostock/Warnemünde zur Abstimmung vorgelegt. Hier der Wortlaut:

Demokratie und Solidarität leben und bewahren

Die Werte und das Handeln des Arbeiter-Samariter-Bundes (ASB) und seiner Jugendorganisation Arbeiter-Samariter-Jugend (ASJ) sind von Solidarität, Weltoffenheit, Respekt, Vielfalt und der Gleichheit aller Menschen geprägt. Der Verband bietet vorbehaltlos allen Menschen seine Hilfe an und alle Menschen, die sich den Werten und dem Handeln des ASB verbunden fühlen, sind willkommen, sich aktiv einzubringen.

Der ASB wurde im Jahr 1933 von den Nationalsozialisten zerschlagen und konnte sich erst wieder nach dem Zweiten Weltkrieg neu konstituieren. Aufgrund seiner Geschichte ist es dem Verband ein Anliegen, insbesondere gegen die Position von Rechtspopulist/innen und Rechtsextremen Flagge zu zeigen.

Der Arbeiter-Samariter-Bund stellt sich entschieden gegen gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit innerhalb und außerhalb seiner Organisation. Hass und Hetze führen zu Gewalt und Verrohung. Der Verband steht für einen wertschätzenden und ausgleichenden zwischenmenschlichen Umgang, der Konflikte in einem solidarischen Miteinander löst.

Der ASB sieht sich an der Seite von Bürgerinnen und Bürgern, die Demokratie, Grundgesetz und eine offene Gesellschaft leben und verteidigen. Personen, die sich rechtspopulistisch bzw. rechtsextrem in Worten und/oder Taten äußern, und/oder mit Rechtspopulist/innen bzw. Rechtsextremen sympathisieren, haben keinen Platz im ASB und in der ASJ.

Foto: ASB NRW

Am Wochenende vom 07. bis 09. September 2018 fand das ASJ-Herbstseminar rund um das Thema Umweltschutz statt. Zwölf ASJler_innen aus NRW trafen sich Freitagabend in der Jugendherberge Köln-Deutz, um sich gegenseitig kennenzulernen, gemeinsam Abend zu essen und sich in das Thema einzufinden.

Die Jugendverbandler_innen starteten dann samstagmorgens gut gelaunt in den Tag. Auf dem Programm standen ganz konkrete Beispiele für ein umweltbewussteres Leben. So ging es zu "Tante Olga" – dem ersten Unverpacktladen Kölns. Olga Witt, nicht nur Inhaberin des Ladens, sondern auch Bloggerin und Autorin rund um die Thematik Zero Waste, stellte so umfassend wie beeindruckend das Konzept ihres Ladens, aber auch die globalen Zusammenhänge von Müllvermeidung und kritischem Konsum vor. Immer wieder zeigte sie auf, wie jede_r selbst im Kleinen bei sich beginnen kann, um Umweltverschmutzung, Müll und Ausbeutung von Mensch und Natur zu vermeiden. Olgas Vortrag sorgte für reichlich Gesprächsstoff bei den Teilnehmenden.

Am Sonntag, den 16. September 2018, wird es um 14:00 Uhr auf dem Roncalliplatz in Köln eine von einem breiten Bündnis getragene Demonstration für eine von Solidarität, Menschlichkeit und Rechtsstaatlichkeit geprägte Flüchtlingspolitik geben.

Die ASJ NRW und ihre Mutterorganisation ASB NRW e.V. unterstützen den Aufruf zur Veranstaltung, die unter dem Titel "Köln zeigt Haltung: Aufnehmen, Hierbleiben, Solidarität" steht. Der Text im Wortlaut:

Aufnehmen statt Abschotten!

Menschen ertrinken. Retter*innen werden kriminalisiert. Menschen werden an der Flucht gehindert, Schutz vor Krieg und Verfolgung ist nicht mehr sichergestellt. Die EU und Deutschland haben sich von der Geltung des Flüchtlingsschutzes verabschiedet. Der Abschottung Europas, dem Versperren von Fluchtwegen und der Zusammenarbeit mit autoritären Regierungen fallen jährlich tausende Menschen zum Opfer.

Arbeiter-Samariter-Jugend NRW  | ASB NRW e.V.
Kaiser-Wilhelm-Ring 50  | 50672 Köln  | Telefon 0221-949 707-22  |  Fax 0221-949 707-19
E-Mail asj@asb-nrw.de | Internet www.asj-nrw.de | Facebook www.facebook.de/asjnrw

Joomla!-Template by Rockettheme, modified by i.kho Webdesign